Hast Du Nach Innen Das Mögliche Getan, Gestaltet Sich Das Äußere Von Selbst.
J. W. von Goethe

Willkommen auf den Informationsseiten zur
Systemischen Atlastherapie

Sie erhalten Informationen zum Behandlungsverfahren und über die Ausbildung zur Atlastherapie / Ausbildung zum Atlastherapeuten.

Die Systemische Atlastherapie ist ein ganzheitliches Therapieverfahren mit dem Ziel, Atlasblockaden und deren Auswirkungen auf den Körper effektiv und nachhaltig zu korrigieren.

Schlüssel der Systemischen Atlastherapie ist die Atlas-Repositionstechnik (ART). Das Verfahren wurzelt in einer Synthese aus Dorn-Therapie, Shaolin-Techniken und modernen osteopathischen Techniken. Ziel ist immer, die freie Beweglichkeit des Kopfes im oberen Kopfgelenk maximal wieder zu ermöglichen.

Eine Atlasblockade und Bewegungs-Einschränkungen im oberen Kopfgelenk sind in der Regel überaus komplex und können unterschiedlichste Störungsmuster hervorrufen. Die klinische Erfahrung zeigt, dass bei vielen chronischen Schmerzpatienten begleitend eine Fehlstatik des Körpers mit Atlas-Fehlstellung, Kiefer-Asymmetrie und / oder Beckenschiefstand besteht.
Die Diagnostik der Kopfgelenksfehlstellungen erfordert ein hohes Maß an Erfahrung, an Tastvermögen und Verständnis anatomischer, funktioneller und neuroanatomischer Zusammenhänge. Nur mit einer fundierten und klaren Diagnostik sind zielgenaue Therapieschritte möglich.
Das Behandlungskonzept der Systemischen Atlastherapie ist eine ganzheitlich anwendbare Therapie, um Beschwerden im Rücken, der Wirbelsäule und Gelenke sowie in den Körper projizierte Schmerzen und Fehlregulationen zu behandeln. Primäre Indikationen sind orthopädische und neurologische Beschwerden.